Sonderschau Gesamtbetriebliche Haltungskonzepte

Rind, Schwein, Geflügel

Tierwohl und Umweltverträglichkeit in modernen Tierställen zu vereinen ist eine Herausforderung, die es in praktikablen Stallkonzepten umzusetzen gilt.

Die Sonderschau „Gesamtbetriebliche Haltungskonzepte“ gliedert sich in die drei Informationsflächen, die fachlich und räumlich eng mit den jeweiligen DLG-Foren „Schwein“, „Rind“ und „Geflügel“ verzahnt sind: In der Sonderschau stehen fachliche Experten für Fragen zur Verfügung, in den DLG-Foren werden Einzelaspekte täglich in Form von Diskussionsrunden aufgegriffen.

Gesamtbetriebliche Haltungskonzepte:

Ferkelerzeugung (Halle 16)

Bereits auf der EuroTier 2018 wurden zukunftsfähige Konzepte für die Mastschweinehaltung vorgestellt. Für dieses Jahr hat die Arbeitsgruppe aus anerkannten Beratern der Landwirtschaftskammern und Landesanstalten sowie Experten weiterer Organisationen Lösungen für die Ferkelerzeugung erarbeitet. Auch diese Lösungen zeichnen sich dadurch aus, dass sie aus Sicht des Tieres (Sau und Ferkel) erarbeitet und unter besonderer Berücksichtigung der Umweltwirkung und Wirtschaftlichkeit erstellt wurden.

Ausgestellt werden wieder unterschiedliche Stallmodelle, welche nach Ansicht der Experten die Anforderungen an eine moderne, tierwohlorientierte und nachhaltige Haltung von Sauen und Ferkeln erfüllen.

Gesamtbetriebliche Haltungskonzepte:

Rind (Halle 12)

Der Stall der Zukunft wird digital. Automatisierung, Datennutzung und künstliche Intelligenz werden den Stall von morgen weiter prägen und unsere Arbeitsbedingungen revolutionieren. Wir stehen am Anfang einer neuen Landwirtschaft und können nur erahnen, was in den kommenden Jahren auf uns zukommen wird. Der autonome Stall rückt mehr und mehr in greifbare Nähe, wird uns aber in keinster Weise von unserer Verantwortung für eine fachliche Landwirtschaft entbinden. Präsentiert werden die ersten Ergebnisse der länderübergreifenden Arbeitsgruppe an allen Messetagen, an denen auch die Experten der Landwirtschaftskammern und Landesanstalten als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Gesamtbetriebliche Haltungskonzepte:

Junghennenaufzucht (Halle 5)

Die im Rahmen eines Forschungsprojektes erarbeiteten Ergebnisse für den Teil „Junghennenaufzucht“ werden im „Geflügelstall der Zukunft“ vorgestellt. Geplant ist, verschiedener Stallvarianten in Form von Miniatur-Modellbauten zu zeigen, die die Anforderungen an eine moderne, tierwohlorientierte und nachhaltige Haltung von Junghennen nach Ansicht der Experten erfüllen.