Herausforderungen und Perspektiven der Tierzucht und Tierhaltung in China

Fachveranstaltung im Rahmen der EuroTier

Donnerstag, 15. November 2018, 10.00 - 12.00, Raum New York, Halle 20 (19)

Veranstalter: Deutsch-Chinesisches Kooperationsprojekt zur Weiterentwicklung der Tierzucht und Tierhal-tung in China, ADT Project Consulting GmbH, DLG International GmbH

Simultanübersetzung: Deutsch/Chinesisch

Urbanisierung und ein weiteres Bevölkerungswachstum führen zu einer weiter ansteigenden Nachfrage nach tierischen Lebensmitteln. China verfügt über eine ausgedehnte natürliche agrarische Nutzfläche. Ein Großteil der Nutzfläche ist jedoch aufgrund klimatischer und geologischer Gegebenheiten wenig fruchtbar, sodass China auf ca. 9 Prozent der globalen Agrarfläche ca. 20 Prozent der Weltbevölkerung ernähren muss.

China setzt dabei in Zukunft auf ein "qualitatives Wachstum" in der Tierhaltung und auf eine verstärkte Zusammenarbeit mit ausländischen Partnern, um die Versorgungssicherheit der Bevölkerung mit Milch und Fleisch zu gewährleisten. Wirtschaftliche und technische Kooperationsansätze betreffen alle Stufen der Wertschöpfungskette und umfassen sowohl den Handel mit tierischen Produkten, Tiergenetik und deutscher Agrar- und Tierhaltungstechnik als auch eine verstärkte technologische Zusammenarbeit bei der Weiterentwicklung der Produktionssysteme.

Die Tierhaltung in China wird somit schrittweise an die internationalen Preis- und Kostenrelationen herangeführt. Chinesische Tierhaltungsbetriebe stehen daher in einem zunehmenden Wettbewerb mit ausländischen Produktionsstandorten und müssen sich gleichzeitig an höhere Anforderungen in den Bereichen Produktqualität, Lebensmittelsicherheit und Umwelt auf dem chinesischen Heimatmarkt anpassen. Vor diesem Hintergrund würden wir gerne auf der EuroTier 2018 die Herausforderungen und Perspektiven der Tierzucht und Tierhaltung in China mit internationalen Akteuren aus Wirtschaft und Politik diskutieren. Hierzu laden wir Sie ein, unsere Fachveranstaltung am Donnerstag, den 15.11.2018, zu besuchen.

09.30 - 10:00 Uhr
Kaffee & Tee Empfang

10.00 - 12:00 Uhr
Veranstaltung, Raum New York, Halle 20 (19)

Moderation

  • Dr. Sven Grupe, Teamleiter, Deutsch-Chinesisches Kooperationsprojekt zur Weiterentwicklung der Tierzucht und Tierhaltung in China

Begrüßung

  • Dr. Ulrich Kleinwechter, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), Referat Internationale Projekte, Twinning
  • Frau Shen Liping, Botschaft der Volksrepublik China in der Bundesrepublik Deutschland Wirtschafts- und Handelsabteilung
  • Philipp Schulze Esking, Mitglied des Vorstandes, Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG e.V.)

Einführungsvortrag

  • Herr Zhenhai Yang, Leitender Direktor des National Animal Husbandry Service (NAHS): Nachhaltige Entwicklung der Tierhaltung in China auf Basis der „Green Development Policy“

Diskussionsrunde mit Kurzbeiträgen zu folgenden Themen

  • Herausforderungen und Strategien zur Verbesserung der Tiergesundheit und Lebensmittelsicherheit
  • Anforderungen des milch- und fleischverarbeitenden Sektors
  • Entwicklung der Anforderungen im Hinblick auf Umweltverträglichkeit und Tierwohl
  • Unternehmensstrategien für tierhaltende Betriebe in der Rinder- und Schweinehaltung
  • Investitionsklima und –schwerpunkte in der Tierhaltung
  • Deutsch-Chinesische Kooperationsansätze in der Tierzucht und Tierhaltung

Teilnehmer

  • Prof. Dr. Friedhelm Jaeger, Leiter der Projekte Nutztierhaltungsstrategie, Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Klaus Ferk, Sales Direction Asia, Australia and New Zealand, Röhren- und Pumpenwerk Bauer GmbH, Voitsberg, Österreich
  • Dr. Jochen Mentschel, Produktmanager International, Sano Holding – Bernhard Waldinger GmbH
  • Herr Quanshui Yuan, Leiter Yifa Animal Husbandry LTD. Co., Henan
  • Herr Ximing Wei, Leiter des Institut of Reclamation, Harbin

Schlusswort

  • Dr. Ferdinand Schmitt, Geschäftsführer ADT Project Consulting GmbH

Simultanübersetzung: Deutsch/Chinesisch

Kontakt: ADT Project Consulting GmbH, Herr Falk Kullen, Email: Falk.Kullen(at)adt.de

Deutsch-Chinesisches Kooperationsprojekt zur Weiterentwicklung der Tierzucht und Tierhal-tung in China

Das Vorhaben verfolgt das Ziel, neben der Steigerung der Leistungsfähigkeit, vor allem die Qualität der Produktion unter Schonung der Ressourcen zu verbessern. Hierfür werden ausgewählte chine-sische Rinder- und Schweinezuchtbetriebe unter Nutzung von deutscher Genetik, deutscher Tech-nologie und deutschem Know-how zu leistungsfähigen Demonstrationsbetrieben weiterentwickelt.

Das Projekt wird vom deutschen Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) sowie vom Ministerium für Landwirtschaft und ländliche Angelegenheiten der Volksrepublik China gefördert. Das Projekt ist als Kooperationsprojekt unter Einbeziehung von deutschen Wirtschaftspartnern konzipiert und soll in Zusammenarbeit mit der chinesischen Seite die Grundlage bieten, dass Verständnis einer modernen Milch-, Rindfleisch- und Schweinefleischerzeugung in China zu verbessern sowie die technische und wirtschaftliche Zusammenarbeit zu vertiefen und bilaterale Netzwerke zu stärken.

Im Juli 2018 hat eine neue Projektphase begonnen. Als Durchführungsorganisation fungiert die ADT Project Consulting GmbH, Bonn, unterstützt von den Implementierungspartnern DLG International GmbH, Frankfurt, und German Farm Consulting GmbH & Co. KG, Fahrdorf.

ADT Project Consulting GmbH:

Die ADT Project Consulting GmbH (ADT) ist eine deutsche Fachconsultingfirma mit den Schwerpunkten Planung und Durchführung von internationalen Projekten im Agrar- und Ernährungssektor.

Die ADT arbeitet für private und öffentliche Auftraggeber, Organisationen und Unternehmen aus den Bereichen Landwirtschaft und Ernährung sowie für Kunden in Entwicklungs- und Schwellenländern. Die ADT versteht sich als Kompetenzpartner bei der Entwicklung eines modernen, wettbewerbsfähigen und nachhaltigen Landwirtschafts- und Ernährungssektors. Besondere Aufmerksamkeit legt die ADT hierbei auf die Entwicklung von Wertschöpfungsketten, die ein ausreichendes Einkommen für die Menschen schaffen, die im Landwirtschafts- und Ernährungssektor tätig sind.

Die fachlichen Kernkompetenzen der ADT liegen im Know-how zu Produktionssystemen und Wertschöpfungsketten der Landwirtschaft und Tierhaltung, in einer exzellenten fachlichen Beratung und Schulung sowie in der Planung und Entwicklung von spezialisierten Systemen zur Kontrolle der Tiergesundheit und Lebensmittelsicherheit, der Qualitätssicherung von Milch und Fleisch und der Rückverfolgbarkeit und Herkunftssicherung von Tieren und landwirtschaftlichen Produkten.

DLG International:

Die DLG International GmbH steht als Teil des DLG-Netzwerks für internationale Kompetenz in den Bereichen Messen, Projektarbeit, Beratung und Standbau. Mitarbeiter im In- und Ausland steuern die Aktivitäten aus derzeit neun Tochtergesellschaften und Frankfurt heraus.

Dank jahrzehntelanger Erfahrung, eines weltweiten Experten-Netzwerks und einem fundierten Gespür für Themen und Trends ist die DLG International richtungsweisend in der erfolgreichen Entwicklung und Umsetzung internationaler Messekonzepte und Fachveranstaltungen in den Bereichen Landtechnik, Pflanzenbau, Tierproduktion und Bioenergie.

Weltweit ausgerichtet sind auch ihre Plattformen für den Dialog zwischen Politik, Wissenschaft und Wirtschaft. Dazu zählen die Beratung und die Koordination internationaler Projekte durch die DLG International in enger Abstimmung mit Ministerien und Behörden. Im Bereich Messen setzt der Consulting- und Standbau-Service der DLG International Unternehmensauftritte im Global Business erfolgreich in Szene.

Partner dieser Fachveranstaltung: